0431/78 65 63

Hirnleistungstraining

„Wer als alter Mensch gelegentlich vergisst, wo er seine Brille hingelegt hat, leidet wahrscheinlich an einer gutartigen Vergesslichkeit. Wer aber vergisst, dass er überhaupt eine Brille trägt, leidet wahrscheinlich an einer Demenz" (Krämer/Förstl)

 

 

Ein individuell abgestimmtes Hirnleistungstraining ermöglicht eine gezielte Förderung und Verbesserung der kognitiven Leistungsfähigkeit.

 

Zu Therapiebeginn wird aufgrund des Erstgespräches und ausgewählter Testverfahren  ein auf den Patienten abgestimmter Behandlungsplan entwickelt.

 

Zum Einsatz kommen individuell adaptierte Programme, spezielle Computerprogramme, Training 

mit starkem Realitäts- und Biographiebezug sowie handlungsorientiertes Training auch der kommunikativen Fähigkeiten und auch
Training zur Verbesserung des Lernverhaltens und der Grundarbeitsfähigkeiten.

 

Hirnleistungstraining wird u.a. angewandt bei:

  • degenerativen Erkrankungen des Gehirns wie Demenzen ,
  •  Gefäßerkrankungen im Bereich des Gehirns, z. B. nach Schlaganfall,
  •  Schädel-Hirn-Traumen, z. B. nach Verkehrsunfällen
  • Gehirntumoren
  •  Entzündlichen Erkrankungen, z. B. Multiple Sklerose
  •  Störungen der Konzentration und Ausdauer, Aufmerksamkeit und Merkfähigkeit,
  •  Orientierung
  •  Störungen des logischen Denkens und der Handlungsplanung

 

Das Hauptziel der Therapie ist die Wiederherstellung einer größtmöglichen Selbständigkeit in der Alltagsbewältigung und der Selbstversorgung.